Überweisung zum Spezialisten für Endodontologie

Sehr geehrte Kollegin,

Sehr geehrter Kollege,

 

als Spezialist für Endodontologie im Kreis Rosenheim möchte ich Ihnen diesen Teilbereich der Zahnheilkunde als Überweisungsauftrag anbieten. Jeder Zahn, den Sie für erhaltungswürdig halten, wird von uns behandelt, sofern dies unter Anwendung modernster endodontischer Techniken machbar ist. Wir verpflichten uns, Ihre Patienten ausschließlich im Rahmen des Überweisungsauftrags zu behandeln.

 

Wir bedanken uns im Voraus für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Ihr Jörg Tchorz

Überweisungsformular

Download
zum Download
Ueberweisung_Wurzelkanalbehandlung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.3 KB

Fortbildungen

Eine Auflistung aktueller und vergangener Fortbildungen finden Sie hier


Leistungsspektrum

  • dreidimensionale Diagnostik mit Hilfe der Dentalen Volumentomographie (DVT)
  • alle endodontischen Behandlungen mit dem Mikroskop
  • endodontische Primärbehandlungen
  • endodontische Revisionsbehandlung
  • Behandlung obliterierter Wurzelkanäle
  • Behandlung komplexer Wurzelkanalanatomien
  • Perforationsdeckungen
  • Stift- und Schraubenentfernungen
  • Milchzahnendo
  • internes Bleaching

Beispiele


Spezialist für Endodontologie

Die anerkannte wissenschaftliche Fachgesellschaft für den Bereich Endodontie hierzulande ist die Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie (DGET). Sie repräsentiert den Bereich Endodontologie innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) und damit in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Die DGET hat Richtlinien definiert, die erfüllt werden müssen, um den Titel "Spezialist für Endodontologie (DGET)" zu führen. Die Anforderungen sind hoch. Neben dem Nachweis vieler Fort- und Weiterbildungen wird eine mehrjährige fast ausschließliche Fokussierung auf die Endodontie gefordert. Zusätzlich müssen neben wissenschaftlichen Publikationen einem Prüfungsgremium auch dokumentierter Patienten-/Behandlungsfälle vorgelegt werden. Die Qualifikation bzw. die Fachkenntnisse werden abschließend in einer mündlichen Prüfungen (ähnlich einer Facharztprüfung) überprüft.